close
19. Mai 2017

Organ Explosion: Zwei Wellen, ein Strom

Drei dunkle Gestalten kommen plötzlich auf die Bühne. Jeder schnappt sich eines der Instrumente, die gerade noch allein und verlassen auf der Bühne herumstanden. Ein Bass, eine Hammondorgel und ein Schlagzeug. Klingt nach einem Jazztrio. Doch bereits nach wenigen Minuten ist klar: Mit Jazz geben sich die Drei von „Organ Explosion“ aus München nicht zufrieden.

zum vollständigen Original-Artikel

Die fünf (wirklich) besten Grillspots in und um München

Nicht erschrecken: Hans Haackes „GIFT HORSE“ im Münchner Haus der Kunst