close
14. November 2017

Das ist Kunst und das kann weg (9): „Für immer schön“ im Residenztheater

Kaufen und verkaufen, fressen oder gefressen werden, einfach immer weitermachen: Cookie ist nicht mehr jung, aber glaubt weiterhin an den amerikanischen Lebenstraum. Als alternde Kosmetikvertreterin klingelt sie an fremden Türen und bietet Produkte an, die niemanden mehr interessieren, aber egal, the show must go on. Cookie zieht auch dann noch um die Häuser, wenn sie fast blind ist, auf blutigen Füßen und in zu engen Stöckelschuhen, es ist eine „groteske Via Dolorosa ohne Anfang und Ziel, eine kreisförmige Selbstoptimierungsreise durch die Verdammnis aus Vorgärten und Haustüren.“

zum vollständigen Original-Artikel

Neuer Münchner Soul-House Sound im Charlie

Vielfalt liken statt haten